Drucken

Feuerwehr (Eignungsuntersuch Feuerwehr und Atemschutz)

Dauer der Untersuchung: ca. 40-45 Minuten (inkl. Spirometrie)

Ab 40-jährig muss bei Atemschutzgeräteträgern/-innen (ASGT) - wenn keine aktuellen Laborwerte vom Hausarzt vorliegen - zusätzlich Blut von der Fingerspitze entnommen werden, um den Nüchternblutzucker sowie das Gesamtcholesterin zu bestimmen. Das heisst jene Feuerwehrleute bekommen einen Termin am Morgen früh und dürfen bis nach dem Untersuch nur Wasser trinken, sonst nichts essen und trinken.

Für Lenker der Gruppe 2 (C/C1, Stufe 2) wird wegen des gleichen Untersuchs bei erfüllten Mindestanforderungen Gruppe 2 zusätzlich ein Fahreignungszeugnis dem Strassenverkehrsamt gefaxt (gratis). Wenn nicht erfüllt, oder erhöhter Aufwand vergleiche Fahreignungsuntersuch Stufe 2.
Dies bedeutet, wenn ein/e Feuerwehrmann/-frau vom Strassenverkehrsamt ein Aufgebot zur periodischen Fahreignungsuntersuchung erhält, melden Sie das Ihrem Kommandanten, dann wird gleichzeitig der Feuerwehr-/Atemschutzuntersuch durchgeführt - um unnötige Kosten und Doppelspurigkeiten zu vermeiden.

Kosten: entsprechend den fixen Tarifen Feuerwehruntersuchung (Rechnung wird dem Kommandanten geschickt) 

Ziel: Kontrolle, ob die medizinischen Mindestanforderungen für Feuerwehrleute gem. Richtlinien des SFV erfüllt sind, resp.  ob die Mindestanforderungen für die Gruppe 2 mit oder ohne Auflagen erfüllt sind.

Es wird streng nach den den Richtlinien des SFV (Richtlinien für die ärztliche Untersuchung von Feuerwehrleuten SFV (Ausgabe 2007)) beurteilt und es werden keine Ausnahmen gemacht. 

Zum Untersuch mitnehmen: 

Weitere Erklärungen siehe 

 

Sekretariat: Patrizia Kaiser

Sekretariat: Patrizia Kaiser