Xundart

 

  • Telefonische Anmeldung (Tel. 071 951 77 33)
  • per Hin-E-Mail (Sekretariat)
  • Anwesenheit und Abwesenheit mit Vertretung siehe Startseite unten

Es sind folgende Tests möglich:

  • Coronaschnelltest (=Antigentest) (Kosten: seit 18.12.2021 zahlt Bund wieder Zertifikats-Antigentests, Abwicklung über Krankenkasse)
  • Corona-PCR-Test (Kosten: Bund bei Symptomen; für Zertifikat CHF 50.- in bar plus Laborkosten CHF 106.- per Rechnung)
  • Antikörpertest (Zertifikatstest) (privat CHF 50.- in bar, plus Laborkosten per Rechnung: CHF 49.-, gemäss Labor Team W)

 

Testungen werden unter der Woche Mo bis Fr tagsüber angeboten, nicht mehr an Feiertagen /Wochenenden 

Alternative Testmöglichkeiten wenn Praxis geschlossen: https://www.sg.ch/tools/informationen-coronavirus/coronavirus-tests.html

Bitte immer Krankenkassenkarte und einen Ausweis mitnehmen. Die Krankenkasse übernimmt das Inkasso bei BAG-Teststrategie; bei Selbstzahlern können wir schnell Ihre Personalien einlesen, es passieren weniger Fehler.

Gemäss BAG: Teststrategie und Übernahme der Testkosten

Momentan gilt: Alle Personen mit Krankheitssymptomen des neuen Coronavirus sollen sich unmittelbar nach Beginn der Symptome testen lassen. Das Ziel dieser Strategie ist es, möglichst alle Ansteckungen zu erkennen. Der Bund die Kosten für PCR-Tests und/oder Schnelltests, wenn eines der folgenden Kriterien erfüllt ist:

  • Sie haben Symptome, die zu Covid-19 passen.

Der Bund übernimmt die Testkosten für Schnelltests und PCR-Tests nicht, wenn:

  • Sie ein negatives Testresultat für eine Reise benötigen.
  • Der Test auf Wunsch Ihres Arbeitgebers erfolgt.
  • Der Test im Ausland durchgeführt wird.

Der Bundesrat hat am 28. Oktober 2020 entschieden, zusätzlich zu PCR-Tests per 2. November 2020 schweizweit Antigen-Schnelltests auch ausserhalb von bewilligten Laboratorien durchführen zu lassen. Antigen-Schnelltests liefern ein Testergebnis innerhalb von 15 bis 20 Minuten. Durch ihre Einführung können mehr Menschen getestet werden und der Zugang zur Testung wird erleichtert. Es können somit mehr positive Fälle nachgewiesen werden und die betroffenen Personen können sich schneller in Isolation begeben. Antigen-Schnelltests stellen wie PCR-Tests fest, ob Sie sich mit dem neuen Coronavirus angesteckt haben. Der Test wird durch medizinisches Fachpersonal über einen Nasen-Rachen-Abstrich durchgeführt. Die Antigen-Schnelltests geben ein weniger verlässliches Resultat an als PCR-Tests. Aufgrund der aktuell begrenzten PCR-Testkapazitäten erachtet das BAG den Einsatz von Antigen-Schnelltests gleichwohl als sinnvoll. Dies, weil so bedeutend mehr Personen getestet werden und sich bei positivem Resultat in Isolation begeben können

Ein Antigen-Schnelltest kann in Betracht gezogen werden, wenn Sie Symptome des neuen Coronavirus haben und alle folgenden Kriterien erfüllen:

  • Ihre Symptome haben vor weniger als 4 Tagen begonnen.
  • Sie gehören nicht zu den besonders gefährdeten Personen.
  • Sie arbeiten nicht im Gesundheitswesen mit direktem Patientenkontakt.
  • Sie werden ambulant behandelt.
Ein Antigen-Schnelltest kann in folgenden Situationen in Betracht gezogen werden, wenn Sie keine Symptome des neuen Coronavirus haben:
  • wenn Sie es wünschen.
  • Seit der Zertifikatspflicht: wenn man sich zertifizieren muss.

 

Krankheitssymptome

Das Coronavirus kann sehr unterschiedliche Krankheitssymptome auslösen.

Die häufigsten Symptome sind:

  • Symptome einer akuten Atemwegserkrankung (Halsschmerzen, Husten (meist trocken), Kurzatmigkeit, Brustschmerzen)
  • Fieber
  • Plötzlicher Verlust des Geruchs- und/oder Geschmackssinns

Zudem sind folgende Symptome möglich:

  • Kopfschmerzen
  • Allgemeine Schwäche, Unwohlsein
  • Muskelschmerzen
  • Schnupfen
  • Magen-Darm-Symptome (Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, Bauchschmerzen)
  • Hautausschläge

Die Krankheitssymptome sind unterschiedlich stark, sie können auch leicht sein. Ebenfalls möglich sind Komplikationen wie eine Lungenentzündung.

 

Wer ist besonders gefährdet?

Für bestimmte Personen kann die Ansteckung mit dem neuen Coronavirus gefährlich sein. Denn vor allem bei ihnen kann die Erkrankung schwer verlaufen. Besonders gefährdet sind:

Ältere Menschen (Das Risiko für einen schweren Verlauf bei einer Ansteckung mit dem neuen Coronavirus steigt mit zunehmendem Alter. Vorerkrankungen erhöhen das Risiko zusätzlich.)

Schwangere Frauen

Erwachsene mit folgenden Vorerkrankungen

  • Bluthochdruck
  • Herz-Kreislauf-Erkrankungen
  • Diabetes
  • Chronische Atemwegserkrankungen
  • Krebs
  • Erkrankungen und Therapien, die das Immunsystem schwächen
  • Adipositas Grad III (morbid, BMI ≥ 40 kg/m2)

 

Eingangsschleuse

Warteraum

Corona-Test 

 

August 2022
MDMDFSS
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031
September 2022
MDMDFSS
1234
567891011
12131415161718
19202122232425
2627282930
Scattered Clouds
7.2°C

Uzwil SG

Scattered Clouds Humidity: 97%
Wind: WSW at 0.89 M/S
Light rain
SP_WEATHER_SO
12.2°C / 18.1°C
SP_WEATHER_LIGHT_SHOWER_RAIN
SP_WEATHER_MO
11°C / 16.6°C
Broken Clouds
SP_WEATHER_DI
9.4°C / 16.6°C
Broken Clouds
SP_WEATHER_MI
9.8°C / 17.4°C
Broken Clouds
SP_WEATHER_DO
11.4°C / 18.2°C
Broken Clouds
SP_WEATHER_FR
11.5°C / 17.7°C